Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 

Val di Fassa

Start: Moena Parkplatz am Fußballstadion

Charakter: Ein Ausflug ins Trentino, der vom kleinen Ort Moena im Fassa-Tal startet. Durch lichte Wälder schraubt man sich hoch auf den Karerpass – von Trentiner Seite – und rauscht wieder hinab über teils steile Rampen nach Moena.
 
 
Moena ist ein kleines Dorf im Fassa-Tal, das im Winter hauptsächlich vom Ski-Tourismus lebt. Doch auch für Mountainbiker haben die Trentiner Touristiker etwas übrig, und haben für Geländeradler eigene Routen ausgeschildert. Eine nette Runde führt vom Talgrund hinauf zum Karerpass und in einer Schleife über den Weiler Tamion wieder hinab zum Fluss Avisio, der durchs ganze Fassa-Tal fließt. Eine auf dem Karerpass gelegene Pizzeria serviert (für Italien ausnahmsweise) auch mittags die beliebten runden Scheiben, die man sich schmecken lassen kann, weil nach der Mittagsrast kaum noch Höhenmeter warten. Die Runde sollte durchgehend mit Nummer 203 beschildert sein.

Vom Startplatz in Moena am Fußballstadion fährt man flussaufwärts auf den Radweg und folgt diesem auf der linken Seite des Flusses (orografisch am rechten Ufer) bis nach links der Weg 519 abzweigt. Das ist die Route hinauf zum Karerpass oder Passo Costalunga, der man stets bergauf folgt.
Bald gelangt man in die Kieferwälder, die sich auf der ganzen Talseite hinaufziehen und im Sommer einigermaßen Schatten spenden bei der Auffahrt.

Das ist auch hilfreich, denn nun geht es stetig bergauf. Man legt rund 650 der insgesamt 800 Höhenmeter dieser Tour auf diesem Anstieg zurück. Auf etwa 1350 Metern Höhe überquert man den Karerpass-Bach, nicht lang danach (etwa 1,5 Kilometer später) windet sich der Weg nach einer kurzen Abfahrt in mehreren Serpentinen Richtung Pass hinauf. Der Anstieg flacht sich dadurch etwas ab, unser Zwischenziel, der Passo Costalunga ist ausgeschildert.

Nach einer zweiten kurvenreichen Passage öffnet sich der Wald und man rollt über offenes Gelände. Nach links zweigt der Schottewreg ab zur Malga Secine, einer rustikalen relativ neuen Hütte mit kleiner Terrasse, wo typische Trentiner Küche angeboten wird. Hier geht es nur noch ein kleines Stück aufwärts, bis man etwa 200 Meter unterhab des Karerpasses auf die Straße trifft.
Wer mit Pizza seine Speicher auffüllen möchte, muss vor zum Karerpass fahren und in der Antermont Carezza Pizzeria einkehren.

Von der Passstraße bietet sich ein tolles Rundum-Panorama. Nach vorne zu Latemar und Rosengarten und längs übers Fassatal hinweg sieht man bis zur Sellagruppe und zu den markanten Erhebungen von Langkofel und Plattkofel hinter der Seiseralm. Schaut man übers Tal nach rechts kann man bei guter Sicht eine große weiße Schneefläche erkennen, das Plateau auf der Marmolata.

Man folgt der Teerstraße etwa 800 Meter wieder bergab Richtung Vigo di Fassa, bevor man scharf rechts in den Wald auf einen Schotterweg abbiegt. Die Route 203 ist hier wieder beschildert. Kurz darauf geht es nach links auf einen Wiesentrail, der Laune macht. Gut zu fahren mit seinen eineinhalb Metern Breite kann man hier richtig Gas geben – oder immer noch das Panorama der Dolomiten-Legenden genießen. Man kommt ins Dorf Tamion und durchquert dieses. Am Ende folgt man Weg Nummer 556, der zurück hinab Richtung Soraga führt.

Vorsicht: Hier warten steile Betonrampen, bei denen man sehr schnell werden kann, wenn man nicht von Beginn an seine Geschwindigkeit richtig dosiert. Der 556 leitet uns ins Dorf Soraga, das wir durchfahren und wieder auf den Radweg im Fassa-Tal einschleifen. Auf dem Radweg rollt es nun flott zurück zum Startplatz am Fußballstadion.

Kurzbeschreibung:
  • Tourrichtung: Im Uhrzeigersinn
  • Moena Parkplatz Fußballstadion
  • Radweg flussaufwärts Richtung Soraga
  • Links auf Weg 519 immer bergauf Richtung Passo Costalunga
  • An Passstraße Karerpasse 800 Meter rechts abwärts
  • Abzweig auf Schotterweg nach rechts in Wald
  • Bis Dorf Tamion
  • Weiter auf Weg 556 bis Soraga
  • Radweg zurück nach Moena
 
 
 
1751
 
1179
 
1179
 
 
 
 
 
Immer top-informiert mit unserem Newsletter.
 
Anmelden
 
Kontakt
 
Aktiv & Vitalhotel EricaHauptstrasse 1739050 Deutschnofen  - ItalienTel.+39 0471 616517  Fax+39 0471 616516E-Mail 
Geprüfte Qualitätsgarantie
 
Um Ihnen die besten Serviceleistungen zu garantieren.
 
© 2017 Aktiv & Vitalhotel Erica - MwSt-Nr.00857100218
 
produced by Zeppelin Group - Internet Marketing
Partner
 
Bike Hotels
Südtirol
Eggental
 
 
Bitte wählen
 
 
 
 
 
1 Erwachsener
 
kein Kind
 
Geben Sie das Alter der Kinder
 
Kind 1
von 6 Monaten
 
Kind 2
von 6 Monaten
 
Kind 3
von 6 Monaten
 
 
 
 
 Absenden